Anmeldung  

   
Letzter Monat Oktober 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6
week 41 7 8 9 10 11 12 13
week 42 14 15 16 17 18 19 20
week 43 21 22 23 24 25 26 27
week 44 28 29 30 31
   

 – ein Projekt der Klasse 9a

Die ehemalige Regelschule "Albert Einstein" Sömmerda ging mit dem Schuljahr 2016/17 in neuer Form als Thüringer Gemeinschaftsschule an den Start. Sowohl die Strukturen als auch das Schulleben insgesamt folgen ab jetzt neuen Kriterien.
Natürlich zieht eine solche Veränderung auch ein erweitertes Selbstbild und -bewusstsein der Schulgemeinschaft nach sich, was an den unterschiedlichsten Stellen des Schul- und Alltagslebens für alle Schulakteure immer wieder sichtbar und erlebbar wird. Inner- und außerhalb des Hauses, ja im gesamten schulnahen Raum gibt es gegenwärtig in dieser Hinsicht kleinere oder größere Veränderungen zu bemerken und auch selbst zu gestalten.

                                  Bild 1

15. – 21. September 2017

In diesem Zusammenhang gestalteten die Schüler*innen der Klasse 9a mit dem Leipziger Fassadenkünstler Viktor Sobek (https://www.viktorsobek.com/murals/) in einem 5-tägigen Projekt den Ost-Süd-Bereich ihrer Turnhallenfassade nicht einfach nur neu, sondern kreativ und überdimensional groß. Hier wollten sie besonders neben dem Namensgeber der Schule "Albert Einstein" in selbst gestalteten Bildmotiven für die schulnahe Öffentlichkeit sichtbar werden.

                                 Bild 2

Verlauf: Nach einem theoretischen Input zum Thema Street-Art und Pattern(Muster) erarbeiteten die Schüler*innen unter Anleitung des Künstlers zunächst foto-dokumentarisch Selbstporträts und Bewegungsstudien im Sportunterricht, welche später die Grundlage für sämtliche Motive neben dem Konterfei Albert Einsteins an der Fassade bildeten.

                                Bild 3

Mit spezieller Computertechnik wurden die so entstandenen Fotos in einem zweiten Schritt bildkünstlerisch vom Künstler bearbeitet und als Vorlage zum Malen an der Wand präpariert.

                                 Bild 4

Im Anschluss begann nun für die Schüler*innen die Arbeit direkt an der Fassade. Zuerst erhielten die Wände eine notwendige Grundierung.

                                 Bild 5

Nach deren Trocknung gestalteten alle Schüler*innen die Fassade mit ihren vorbereiteten Motiven nach gemeinsam diskutierter Auswahl und davon abgeleiteter Komposition.

Bild 6

Ca. 400 qm Wandfläche, 150 kg Farbe, 17 Schüler mit ihrer Klassenlehrerin, 5 Tage und Nächte, 1 Künstler - dann war es fertig, das Ergebnis; das nun über den schulnahen Raum als kulturellem Ort ins Stadtquartier hinein strahlt.

                                                                         Bild 7

Neben einem offiziellen Termin für geladene „Beobachter“ schloss die Fassaden-Neugestaltung an der Schulturnhalle mit einem kurzen lustigen Klassen-Flashmob diesen besonderen bildkünstlerischen Prozess ab.

   
© ALLROUNDER