Anmeldung  

   
Letzter Monat Oktober 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6
week 41 7 8 9 10 11 12 13
week 42 14 15 16 17 18 19 20
week 43 21 22 23 24 25 26 27
week 44 28 29 30 31
   

Gegenüberstellung Regelschule - Gemeinschaftsschule

  Thüringer Regelschule Thüringer Gemeinschaftsschule TGS

Gemeinschaftsschule                     

„Albert Einstein“ Sömmerda

(ab 01.08.2016)

Jahrgangs-stufen Klassen 5-10

Verschiedene Varianten:

Kl. 1-12

Kl. 1-10

Kl. 5-10

Kl. 5-12

ØKlassen  5 -10 in Zusammenarbeit  mit der  Grundschule „A. Diesterweg“ sowie Kooperationsvereinbarung mit dem Gymnasium „A. Schweitzer“ Sömmerda

ØStart: mit 1. Klasse im Schuljahr 17/18

Abschlüsse
  • Hauptschulabschluss
  • Realschulabschluss
  • Hauptschulabschluss
  • Qualifizierender Hauptschulabschluss
  • Realschulabschluss
  • BLF
  • Abitur
  • Fachhochschulreife (schulischer Teil)

·     Hauptschulabschluss

·     Qualifizierender Hauptschulabschluss

·     Realschulabschluss

·     BLF

·     Abitur

·     Fachhochschulreife (schulischer Teil)

ØHauptschulabschluss

ØQualifizierender Hauptschulabschluss

ØRealschulabschluss

ØBLF

ØAbitur beim Kooperationspartner (Gymnasium)

Besonderheiten
  • gemeinsames Lernen in Kl. 5 und 6 auf Klassenbasis
  • ab Kl. 7 Einstufung in Mathematik und Englisch in das Kurssystem
  • I - Hauptschulkurs
    II – Realschulkurs
    oder Hauptschulklasse//Realschulklasse
  • Erfüllung der Versetzungsbestim-mungen am Ende Kl. 6, 8, 9 und 10 nach § 51 ThürSchulO
  • Bewertung erfolgt in allen Klassen nach sechs Notenstufen
  • Bemerkungen zur Lernentwicklung bis Kl. 9
  • längeres gemeinsames Lernen bis Kl. 8 auf Klassenbasis in mindestens zwei Anspruchsebenen durch Binnendifferen-zierung
  • ab Kl. 9 abschlussbe-zogenes Lernen in den Anspruchsebenen I, II, III
  • erste Versetzungsent-
    scheidung am Ende
    Kl. 8 nach § 51 ThürSchulO
  • Bewertung in den Kl. 3-7 nach sechs Notenstufen und zusätzlich können die Leistungen verbal eingeschätzt werden
  • bei Letzterem kann auch auf Noten verzichtet werden
  • bis Kl. 9 Bemerkungen zur Lernentwicklung
  • ---
  • längeres gemeinsames Lernen bis Kl. 8 auf Klassenbasis in mindestens zwei Anspruchsebenen durch Binnendifferen-zierung
  • ab Kl. 9 abschlussbe-zogenes Lernen in den Anspruchsebenen I, II, III
  • erste Versetzungsentscheidung am Ende
    Kl. 8 nach § 51 ThürSchulO#
  • Bewertung in den Kl. 3-7 nach sechs Notenstufen und zusätzlich können die Leistungen verbal eingeschätzt werden
  • bei Letzterem kann auch auf Noten verzichtet werden
  • bis Kl. 9 Bemerkungen zur Lernentwicklung

Ølängeres gemeinsames Lernen bis Kl. 8 auf Klassenbasis in mindestens zwei Anspruchsebenen durch Binnendifferenzierung

Øab Kl. 9 abschlussbezogenes Lernen in den Anspruchsebenen I, II, III

ØersteVersetzungsentscheidung am Ende Kl. 8 nach § 51 ThürSchulO

ØBewertung erfolgt in allen Klassen nach sechs Notenstufen 

Øbis Kl. 9 Bemerkungen zur Lernentwicklung

Ø----

Übertritt zum Gymnasium

möglich:

nach Kl. 5, 6 sowie nach Kl. 10 mit dreijähriger gymnasialer Oberstufe

möglich:

nach Kl. 4, 5, 6, 7, 8 und 10

möglich:
nach Kl. 4, 5, 6, 7, 8 und 10 (mit BLF 2-jährige gymnasiale Oberstufe / ohne BLF 3 -jährige gymnasiale Oberstufe)
Stundentafel Rahmenstundentafel für die Kl. 5-10 an der Regelschule entsprechend Anlage 2 (ThürSchulO) Rahmenstundentafel für die Kl. 1-10 an der Gemeinschaftsschule entsprechend Anlage 10a (ThürSchulO) Rahmenstundentafel für die Kl. 1-10 an der Gemeinschaftsschule entsprechend Anlage 10 a (ThürSchulO)

Jede Schule entwickelt ihr eigenes Schulprofil und ihr eigenes pädagogisches Konzept.

   
© ALLROUNDER